Edle Schönheiten im rechten Licht

Spanische Pferde unter Schweizer Flagge

14. April 2019/Erlebnisberichte

Gespannt sah ich unserem lange geplanten Treffen entgegen. An einem freundlichen Frühlingstag im März war es dann endlich soweit. Angekommen auf der Rancho Los Angeles in Andalusien wurden meine Vorstellungen von dem, was mich erwartet, bestens bedient und übertroffen. Das prachtvoll geschmiedete Tor, auf dem golden das Ranch-Pferd leuchtete, lud auf den gemütlichen Innenhof des Haupthauses ein. Ein langer, zur Tapas-Zeit mit allerlei Köstlichkeiten gedeckter Tisch, erinnerte mich an meinen Hunger.

Anja Blum - Pferdefotografie

Und dann stand er vor mir: Urs Batzli, einer der Inhaber der Rancho Los Angeles und meine Kontaktperson hier in Andalusien. Wir trafen uns, um eine weitere Kooperation für eine Reiter- und Pferdefotografiereise zu schließen. Und so erlebte ich, Anja Blum die Pferdefotografin, nun eine Woche spanisches Flair mit Schweizer Note, fotografierte traumhaft schöne Pferde, genoss wohltuende Gastfreundschaft und fand genügend Zeit, um mir ein Bild von diesem “Schweizer” Kleinod am Rand der Sierra de la Nieves in der Provinz Malaga zu machen.

Anja Blum - Pferdefotografie

Anja Blum - Pferdefotografie

Ich fand ein spanisches Juwel in Schweizer Hand. Diese Kombination weckte meine Neugiuer von Anfang an. Die typisch iberische Schiebermütze auf dem Kopf und ein Zigarillo genießend, gab mir Urs Batzli bereitwillig Auskunft.

Anja Blum - Pferdefotografie

Mich bewegte als dringlichste Frage die nach dem Warum. Was waren Urs Batzlius Beweggründe, der Schweizer Heimat den Rücken zu kehren? Natürlich die Pferde. Die spanischen Pferde in ihrer Schönheit, mit ihrer Eleganz,  ihrem händelbaren Temperament, ihrem Mut. Die P.R.E. – Pura Raza Epanola, die reinen spanischen Pferde. Noch in der Schweiz lebend erfasste ihn schon die Liebe zu diesen menschenbezogenen und arbeitswilligen Pferden. Das in Spanien die Uhren etwas gechillter ticken, bestärkte sein Vorhaben, auszuwandern.

   

Und so machte Urs Batzli seine Leidenschaft zum Beruf. Seit 2014 leben und arbeiten er und sein Team auf der Rancho Los Angeles und es kommen Gäste zu ihnen auf die 25 Kilometer von Ronda entfernte Ranch. Die Menschen entschleunigen hier an diesem herrlichen Flecken Erde, genießen die familiäre Gastfreundschaft und die wunderschönen, gut erzogenen Pferde. Pferdebegeisterte und naturliebende Menschen finden an diesem Ort im Süden Spaniens ein seelenheilendes Eldorado, welches auch durch seine Schweizer-spanische Mischung besticht:

Zum einen orientiert sich die Arbeit über das Jahr an den Jahreszeiten – der Tagesablauf passt sich den klimatischen Bedingungen an. Da brillieren prächtige spanische Hengste. Schicke spanische Stuten leben im Herdenverband im Coral. Bodenarbeit findet im Picadero statt. Zu festlichen Angelegenheiten legen die Schweizer die spanische Tracht an.

Zum anderen ruft eine große Almkuh-Glocke zum gemeinsamen Tapas am Nachmittag. Urs lebt in Strukturen, plant am Morgen den Tagesablauf für sein Team, ist pflichtbewusst und souverän. Ein Macher mit lobenswertem Durchhaltevermögen.

 

Zurzeit leben 82 Pferde auf der Rancho Los Angeles. Und ich freue mich sehr, dass ein Großteil der schönen Tiere bei unserer 1. Reiter- und Pferdefotografiereise auf der Rancho Los Angeles im März 2020 als Model dabei ist. Denn: Urs Batzli und ich verstehen uns prächtig miteinander und haben eine tolle Woche für pferdebegeisterte, fotografierende Naturliebhaber organisiert. Weitere Details bitte klicken 🙂