Pferdefotografie in Esslingen, Göppingen, Baden-Württemberg, Deutschland und weltweit

Frauen und Pferde – Die Sache mit dem Buch

26. März 2020/Geschichten

 

Geschichten erzählen, die einen wahren Hintergrund haben – das ist neben dem Fotografieren eine weitere Leidenschaft von mir. Ich bin mir nicht sicher, wann das leidenschaftliche Schreiben bei mir begann. Aber es muss schon sehr zeitig gewesen sein, denn als wir letztens die Wohnung meiner Mama wegen Umzug ausgeräumt haben, fand ich ein kleines, von mir selbstgebasteltes Büchlein. Darin habe ich in kindlicher Handschrift Begebenheiten erzählt, die ich schon damals ein wenig ausgeschmückt habe. Ich war 11 Jahre alt ❣️ Sicher fällt mir das Schreiben ziemlich leicht, aber dennoch bin ich sicher, dass auch meine Deutschlehrerin einen großen Teil dazu beigetragen hat. Frau Krinitz war eine großartige Lehrerin, die uns voller Liebe, konsequent und in didaktischer Einmaligkeit unsere schöne deutsche Sprache mit all ihren Regeln beibrachte.

Ich schrieb Tagebücher, schrieb mir großen Kummer von der Seele, hielt wunderschöne Erlebnisse schriftlich fest und kann mich bis heute daran erfreuen und Situationen nochmals nach“erleben“. Vor ungefähr 10 Jahren gipfelte meine Schreibleidenschaft im ersten veröffentlichten Buch – ich fühlte so viel Glück 🥰 Inzwischen erschienen von mir ein Roman, ein Kinderbuch und ein geschriebener Ausflug in die Erotik.

 

 

Vor 5 Jahren war dann eine neue Idee geboren. Geboren aus meiner Arbeit als Pferdefotografin, die ich zu gerne mit meiner Schreibleidenschaft verbinden wollte. Ich wollte, nein ich musste unbedingt die vielen beeindruckenden Geschichten, auf die ich während meiner Fotoshootings traf, zu Papier bringen. So begann eine lange Interviewphase. Beeindruckende Pferdefrauen erzählten von ihrer besonderen Beziehung zu ihrem Herzenspferd. Ich durfte jede der Geschichten intensiv miterleben, spürte Freude, Wärme und Verbundenheit genauso, wie auch manchmal Tränen liefen. Das war möglich, weil die Gespräche durchweg in Ruhe und an einem Ort stattfanden, an dem sich die Frauen besinnen, sich gut erinnern konnten.

Nach den Erzählungen fotografierte ich die Herzenspferde „meiner“ Pferdefrauen. Das intensive Erleben der Geschichten unmittelbar vor dem Fotoshooting ließ mich die Pferde ganz anders erkennen. Ich sah die liebevolle Verbindung im Herzen der Tiere, sah all die Begebenheiten, die die Pferde mit ihren Frauen durchlebt haben. Wahnsinnig schöne Augenblicke durfte ich erleben. Dafür bin ich sehr dankbar.

5 Jahre – eine sehr lange Zeit. Warum dauert es so lange, bis dieses Buch endlich erscheint? Das hat leider viele Gründe:

  • Dieses Buch ist mein ganz besonders Baby, mein Herzensprojekt.
  • Das Leben hat mir vor der Vollendung des Buches ein paar Stolpersteine in den Weg gelegt – die Arbeit am Buch lag einige Zeit brach.
  • Der Verlag, den ich im Sinn hatte, veröffentlicht das Buch nicht.
  • Da es sich um ein Buch mit Fotos handelt, für dessen Gestaltung ich meine ganz eigene Vorstellung habe, ist der Selbstverlag SEHR kostenintensiv.
  • Der grafische Feinschliff fehlt. Ich selber bringe das leider nicht. Der Energieausgleich dafür ist verständlicherweise sehr hoch.

 

ABER: Ich gebe nicht auf! Das Buch ist fertig. 170 Seiten berührende Geschichten über die Beziehung von tollen Powerfrauen und ihren Herzenspferden warten darauf, auf die Straße zu gelangen. Ich werde einen Weg finden, das verspreche ich hiermit ❤️

Vielleicht sollte ich die Idee des Crowdfundings gar nicht so resolut verwerfen 🤔